Die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten im Frühling

Im Frühling zieht es den Reisenden gen Süden. Wo kann das Frühlingserwachen schöner, farbenfroher und bunter sein als im Alpenraum? Wenn man München zu seiner Ausgangsbasis hat, kann man nicht nur Zeit in der „nördlichsten Stadt Italiens“ verbringen, sondern hat auch den Vorteil, dass München Dreh- und Angelpunkt für lohnenswerte Ausflüge in die Umgebung ist. Ein Städtetrip nach München ist im Frühling also in vielfacher Hinsicht lohnenswert.

Die schönsten Biergärten Münchens

München gilt natürlich nicht nur als nördlichste Stadt Italiens, sondern auch als „Welthauptstadt des Bieres“. Schon ab März, sofern es denn warm genug ist, sind die ersten Biergärten wieder eröffnet und läuten die neue Saison ein. Bei der Wahl des Biergartens hat man die sprichwörtliche Qual der Wahl, denn es gibt davon zahlreiche und diese sind an verschiedenen reizvollen Orten zu finden.

Ein Klassiker ist der Biergarten am Chinesischen Turm im Englischen Garten: Besonders an warmen Spätfrühlingstagen lässt es sich gut unter den hohen schattigen Bäumen aushalten. Möchte man hingegen die ersten Sonnenstrahlen genießen, empfiehlt sich ein Gang zum ebenfalls im Englischen Garten gelegenen Seehaus. Der Biergarten ist direkt am Ufer eines kleinen Sees gelegen und man kann hier wunderbar die Sonne genießen. Wer es eher lokal schätzt, dem sei ein Ausflug in den Biergarten Zum Flaucher empfohlen. Hier, in unmittelbarer Nähe zur Isar treffen sich die Münchner. Das studentische Publikum findet sich jedoch eher im Max Emanuel Biergarten in Schwabing.

Die schönsten Parks Münchnens

Ein Städtetrip nach München lohnt sich auch, da München eine der grünsten Städte Deutschlands ist. Der Englische Garten nimmt fast ein Fünftel der Stadtfläche ein. Es gibt nichts schöneres, als einen Frühlingsspaziergang in diesem so naturnahen und doch zentralen Park zu unternehmen, der von der Atmosphäre an Londons Hyde Park oder New Yorks Central Park erinnert. Aber auch der Botanische Garten in München ist sehr groß und sehenswert.

Wer den Parkspaziergang mit einem Schlossbesuch verbinden möchte, dem sei ein Ausflug zum Schloss Nymphenburg empfohlen. Das Schloss selbst ist mit der Schönheitengalerie des Märchenkönigs Ludwigs sehr sehenswert. Fast noch schöner ist allerdings der traumhaft angelegte Schlossgarten mit zahlreichen kleinen Schlösschen und Pavilions. Um den ganzen Garten abzulaufen, braucht es einen gesamten Nachmittag. Die Anlage ist der des Schlosses Versaille nahe Paris nachempfunden und ähnlich prunkvoll. Die städtischen Gärtnereien gestalten den Frühling besonders liebevoll und pflanzen überall in die Parks und Beete der Stadt wahre Blumenprachten.

Städtetrip nach München: Lohnenswerte Ausflugsziele in der Umgebung

Wer noch Zeit hat, der kann sich noch die Umgebung Münchens ansehen. Sehr schön sind beispielsweise der Starnberger See oder der Ammersee, die beide mit der S-Bahn erreichbar sind. Etwas weiter weg, aber mit dem Zug in guten 50 Minuten zu erreichen, ist der Tegernsee, der umgeben von den Ausläufern der Alpen im Frühling eine wahre Naturschönheit ist. Wer gerne wandert, kann von München aus auch die erste Frühlingswanderung des Jahres beginnen. Zahlreiche Regionalzüge fahren in einer guten Stunde zu Zielen wie Mittenwald oder Garmisch-Partenkirchen. Der Wanderer wird mit einem wahren Alpenpanorama belohnt, und das gänzlich unweit von der bayerischen Landeshauptstadt.

Jetzt einen Städtetrip nach München buchen!

Bildquelle: www.pixabay.com

Share this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*